#18 – Halloween in Texas!

Hallo da draußen! 🙂

Ja, diesmal hat es mal wieder nicht geklappt mich innerhalb 2 Wochen zu melden – 5 Wochen wurden es jetzt. Es war viel los, vor allem weil ich letzte Woche für ein Vorstellungsgespräch nach Deutschland geflogen war, wofür ich mich die Wochen dafür natürlich gut vorbereiten wollte. Abgesehen davon kann ich mit meinem Handy über USB keine Bilder mehr auf den Laptop übertragen, das spinnt irgendwie. Die letzten Male hab ich mir die Bilder vom Handy per Email geschickt, aber das war doch etwas umständlich, weshalb ich mir jetzt nen micro-SD Adapter geholt habe. Nun also zu der Zeit, worauf ich mich mit am meisten gefreut hatte: HALLOWEEN in Amerika!

Von Oktober an waren wie man es sich vorstellt viele Häuser für Halloween dekoriert, allerdings hatte ich mir vorgestellt, dass es noch mehr ist, waren nämlich vielleicht 20-30% der Häuser dekoriert, mehr nicht. Mitte Oktober waren wir auf ner Pumpkin Patch, wo wir uns alle einen Kürbis ausgesucht haben, die wir dann später ausgeholt und geschnitzt haben. Für meine fünfjährige hab‘ ich auch eine Arielle (Kindheitserinnerungen!) auf ihren Kürbis gezeichnet, die sie dann ausmalen konnte. Durch die Hitze in Texas war mein Kürbis leider wenige Tage nachdem ich ihn geschnitzt hatte schon eingegangen :(.

dsc_4515 dsc_4567 dsc_4573

dsc_4578

Mit Halloween an sich ging es für mich dann freitags, am 28.10. los. Abends war bei einer anderen LCC monatliches Au Pair Meeting, da sollten wir uns gewissermaßen als Promis verkleiden und es wurde vorgegeben als wären wir bei ner Preisverleihung und jemand hatte die Trophäe gestohlen und durch Tip-Karten musste man herausfinden wer es war und am Ende seinen Tip abgeben – hatte ich bis dahin noch nicht gekannt, aber hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Im Anschluss bin ich dann kurz nach Hause, hab mich umgezogen und geschminkt (zu Halloween) und bin mit einem lyft nach Downtown gefahren, wo ich mit zwei anderen Au Pairs und Brent, einem Ami, den ich dort dann kennenlernte, ins „Kremlin“ gegangen, einem Club am Riverwalk. Nach einer Stunde hatte es sich dann jedoch schon ausgetanzt, denn um 2 Uhr machen hier in Amerika ja alle Clubs brav zu! 😀 Haben dann noch Courtney und Renee kennen gelernt, die mit uns noch zu nem anderen Club sind, der bis 4 auf hatte, wir allerdings nicht mehr rein gelassen wurden. Aber hatte trotzdem Spaß gemacht, auch wenn es im Grunde nur eine einzige Stunde im Club war, haha.

dsc_4657

Samstag ging es dann abends um 10 ins Wild West, wo ich mich seit Mitte Oktober jede Woche mit meinen amerikanischen Freunden – JA! ich hab‘ es geschafft amerikanische Freunde zu finden! 😀 – zum Tanzen treffe (Hatte ich das schon erwähnt?). Allerdings nicht wie im Club, sondern Two-Step und Line Dance –  Cowboy Feeling! Hier waren wir diesmal samstags, da Halloween Party war mit Costume Contest. Im Nachhinein ärgere ich mich nicht mitgemacht zu haben, hätte glaube ich gar nicht mal so schlechte Chancen gehabt, nachdem ich die 1.-5. Platzierten gesehen hab, die alle einen Geldpreis gewonnen hatten. aber ja, war auf jeden Fall ein mega cooler Abend gewesen, der es aber eigentlich immer ist, wenn wir im Wild West sind.

dsc_4711 received_1148241721931258

 

 

 

 

Sonntag war nichts Besonderes. Am Montag den 31. dann war trick or treating gewesen, auf deutsch „Süßes oder Saures“. Meine Gasteltern sind mit den Kids los gezogen und ich sollte daheim bleiben, um Kids die klingeln Candy auszuhändigen. Wäre zwar lieber mit durch die Straßen gezogen zum trick or treating, aber naja. Als meine HF dann wieder zurück kam ging es für mich noch einmal los, hab mich mit zwei anderen Au Pairs und Juan, nem Ami, für zum  „13th Floor Haunted House“ (Geisterhaus) verabredet. Für 30$ echt nicht billig gewesen, aber ich finde das war es wert, auch wenn es nicht so toll war, wie ich es mir vorgestellt hatte. Es war zwar echt ziemlich gut aufgemacht usw. und die Darsteller auch gruselig, wirklich erschrocken, wovon ich eigentlich ausging, habe ich mich jedoch kein einziges Mal, die Mädchen auch nur selten.

dsc_4747

Somit war mein erstes Halloween in Amerika auch schon wieder vorbei, bis auf eine Sache: Am 1. November gab es im Halloween Store 50% auf alles, für mich als riesen Halloween Fan natürlich ein MUSS! War also selbstverständlich noch vor Ladenöffnung dort gewesen und habe mich dann mit Kostümen, Masken und Deko mehr als genug eingedeckt, ich meine, Hallo?! 50%! 😀 Von meinem gesamten Einkauf hier auch nochmal ein Bild:

dsc_4751dsc_4534

 

 

 

 

Das war es dann schon wieder, ich hoffe euch hat das Lesen genauso viel Spaß gemacht wie ich Halloween über hatte. Mein nächster Beitrag wird dann über meinen Trip nach Deutschland sein und die daraus reslutierenden „Folgen“ für meine weitere Zeit in Amerika…Wohoo, Dramatik + Spannung erzeugt! 😀 Also dann, seit gespannt und bis zum nächsten Mal!

 

So long,

Pascal 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s