#11 – SCHOCK: REMATCH!!!

Hallo da draußen! 🙂

Jap, ihr habt richtig gelesen, für mich ging es nach knapp 3 Monaten bei meiner Gastfamilie leider ins Rematch, was wohl die bisher härteste Zeit hier für mich war und darüber würde ich euch gerne berichten, da es doch ein Thema ist, wo wahrscheinlich ziemlich jedes Au Pair Angst davor hat, dass es ihm/ihr passiert! Eins vorweg genommen: Ich habe eine neue Familie gefunden, mein Abenteuer geht weiter, ihr könnt also beruhigt sein! 😀 Es wird viel Text und keine Bilder geben, aber hoffe das Thema ist trotzdem spannend genug, dass man es lesen kann. Also jetzt mal alles von Beginn:

Die ersten 7 Wochen bei meiner Gastfamilie hatten meine Host Parents und ich immer zusammen Dinner und haben 2-3 Abende die Woche anschließend zusammen TV geschaut. Urplötzlich wollten sie dann, dass wir getrennt voneinander zu Abendessen und ich auch nicht abends wenn ich off bin koche, sondern nachmittags während ich für die 3 Kids koche, was meistens etwas anderes war als das, was ich essen wollte. Mein Abendessen sollte/durfte ich dann auch nicht mehr im Wohnzimmer oder der offenen Küche haben, sondern entweder im Obergeschoss am Tisch im Spielzimmer oder im Basement. Mir hat das natürlich nicht allzu sehr gefallen und hab erfolglos nach nem Kompromiss gefragt, aber die ersten 2,3 Wochen bin ich damit klar gekommen und hab mich damit abgefunden. Dann hab ich mich aber doch abends einsam, ausgegrenzt gefühlt und teilweise stark Heimweh bekommen, weshalb ich meine HM nochmal darauf angesprochen habe, ob wir nicht zumindest ein, EIN einziges Dinner oder Abend pro Woche zusammen haben könnten, aber nicht mal damit waren sie einverstanden. Habe auch mit meiner LCC darüber gesprochen, die sich dann als die Art von LCC herauskristallisiert hat, vor der wohl jedes Au Pair schon gehört hat und hofft, sie niemals zu bekommen: Null Unterstützung des Au Pairs, einzige Intention die Zufriedenstellung der Host Family, dafür bekommen sie ja nun mal Geld. In meinem Fall hat meine LCC mir vormachen wollen, dass in 99% der Familien das Au Pair sowieso separat Essen muss und im Gespräch mit meinen Gasteltern keinerlei Kompromisse befürwortet hat. Das dreisteste kommt aber noch: Als ich ihr daraufhin gesagt hab, dass fast alle meine befreundeten Au Pairs mit ihren Gasteltern zusammen essen, antwortete sie mir, alle meine Freunde seien Lügner! Einfach unglaublich, was die sich erlaubt hat, mir fehlten die Worte. Jedenfalls hatte ich mit meiner HM vor unserem Arizona Trip dann ein Gespräch und sie meinte letztendlich, dass ich mir über die 5 Tage Arizona überlegen soll, ob ich mich in der Situation weiterhin wohlfühle und bleiben möchte oder lieber nach einer anderen Familie suchen wollte, die mir den Familienanschluss geben kann, nach dem ich suche. Als wir dann Dienstagabend von Arizona zurück kamen und mich meine Gasteltern in die Küche gerufen hatten, dachte ich, okay, ich gehe jetzt runter, sage ihnen, dass ich damit klar kommen werde, da ich eben gerade erst wieder einige neue Freunde kennengelernt habe mitdenen ich mich eben öfters unter der Woche treffen kann, dass ich also bleiben möchte, und würde dann wieder hoch in mein Zimmer gehen und die Angelegenheit ist erledigt. Es kam jedoch anders. Ich kam in die Küche und meine HM hat angefangen zu erzählen und hat letztendlich gesagt, dass sie glauben, es sei besser für sie und für mich, wenn wir uns für Rematch entscheiden. Habe ihnen dann erzählt, was eigentlich meine Entscheidung und Gründe waren, aber sie meinte, dass sie nicht glauben, dass es besser wird und deshalb einfach möchten, dass wir getrennte Wege gehen, auch wenn sie mich als Person total gerne haben, aber als Au Pair und Gastfamilie klappe das einfach nicht mehr. Sie meinte sie merkte immer, wenn ich mal nicht gut drauf (traurig) war und das würde sie auch belasten und meine Arbeit mit den Kindern beeinträchtigen. Das Gespräch war abends, ca. 20:30Uhr. Am Nächsten morgen um 9:30Uhr stand schon meine LCC vor der Tür – dachte wir haben jetzt eben dieses Exit Interview und innerhalb der nächsten Tage gehe ich dann. NOPE! Sie kam und das erste was sie mich fragte war, ob ich schon alles gepackt hätte. Ich war natürlich total überrascht, da mir meine Gasteltern davon rein gar nichts erzählt hatten, und so sollte ich dann nach einem kurzen Gespräch auf mein Zimmer gehen und meine Sachen packen, wo sie nach wenigen Minuten schon hochkam und Druck gemacht hat, konnte ich ja dann voll gebrauchen, und gegen 10:30Uhr haben wir das Haus dann schon verlassen. Meine HM war mit den Kids weg gegangen während ich gepackt hatte, sodass ich mich nicht mal von meinen 3 Jungs verabschieden konnte, was ich sehr traurig fand. So bestand die Verabschiedung dann lediglich aus einem Händedruck und „Good Luck“ von meinem HD sowie einem letzten Streicheln der Hunde. Der Moment, in dem ich in meiner LCC’s Auto den Driveway runter gerollt bin, habe ich mich ganz schön zusammenreißen müssen, dass ich nicht anfange zu heulen, war schon verdammt hart. Ich hatte mir 5 Tage lang Gedanken gemacht, wobei ich vom ersten Tag an schon sicher war, zu bleiben, und dann entscheiden sie einfach über meinen Kopf hinweg. Aber gut, was soll man machen. ICH denke, dass meine HP’s einfach ne große Fehlvorstellung hatten, was es bedeutet, einen Au Pair zu haben, der nicht einfach nur ne Nanny ist die morgens kommt und abends wieder verschwindet. Und wenn man nicht mal genug Verständnis dafür hat, dass jemand, der bisher immer bei seinen Eltern gelebt hat, knapp 7000km weg von zu Hause auch mal Heimweh haben kann, dann, ja, weiß ich auch nicht.
Meine LCC hat mich dann jedenfalls zu Cate und Brhet ( ja er wird so geschrieben), gefahren, die ca. 20 Minuten von Bedford Hills entfernt wohnen und auch LCCs sind, in deren Haus ich dann meine Rematch Zeit verbringen sollte. Sie sind beide total nett gewesen genauso wie die Grandma und auch die 6 Kinder einfach vom ersten Moment an total offenherzig und lieb, das hat mir die ganze Situation wirklich um einiges einfacher gemacht, weil ich mich einfach total wohl gefühlt habe. Von meiner eigentlichen LCC wollte ich von dem Tag an nichts mehr wissen und habe sie auch nicht mehr zurück gerufen geschweige denn auf ihre Mails geantwortet, hab ich mir nicht geben müssen. Am nächsten Abend hat dann meine Program Directorin angerufen, gefragt was mein Grund für Rematch ist und noch andere Fragen, wie zum Beispiel ob ich irgendwelche Präferenzen habe wo ich hinmöchte etc. und 1,2 Stunden später war ich dann freigeschaltet und hatte von nun an 2 Wochen Zeit, eine neue HF zu finden. Am nächsten Morgen schon hatte ich die erste Family im Account. Ein Junge von 7 und Mädchen von 5, in San Antonio, Texas. Haben mir im ersten Moment nicht allzu sehr zugesagt, da sie sehr sehr gläubig wirkten, mehrmals die Woche in die Kirche und den Kirchenchor gehen, wo ich gedacht hab, oh, nicht dass die extrem konservativ sind, die Kids waren nämlich auf den Bildern auch immer sehr schick angezogen, und ich auch am Wochenende arbeiten müsste und ja, Texas, weit weit weg von alles anderem! 😀 Habe ihnen trotzdem geschrieben, dass ich interessiert wäre. Als sie jedoch nach 24 Stunden nicht geantwortet hatten, habe ich sie am nächsten Mittag wieder rausgekickt, die Zeit drängt nun mal im Rematch. Zwei Tage lang war dann nichts, und dann waren sie plötzlich schon wieder in meinem Account. Hab dann Cate einfach mal drüber lesen lassen, mein Englisch ist zwar sehr gut, aber manche Sachen verstehe ich ja vielleicht doch nicht ganz richtig, was dann tatsächlich so war und Cate meinte, ich solle ihnen eine Chance geben. Da jedoch immer noch keine Email von ihnen kam, war Cate so hilfsbereit und hat deren LCC kontaktiert, sodass diese dann Cate’s Telefonnummer weiter gegeben hat und auch sagte, dass sie eigentlich eine Mail geschrieben hatten, anscheinend kam die bei mir aber nicht mal als Spam an. So wurde dann über Cate und deren LCC dann ausgemacht, dass die HM mich am Nachmittag anrufen wird. So kam es dann auch und wir haben DREI Stunden lang geredet. Nach dem Telefonat war ich wirklich begeistert und Marie (HM) hatte sogar schon gefragt, ob sie mich gleich als Final eintragen kann, aber ich wollte dann doch erst nochmal am nächsten Tag Skypen, sodass ich sie und auch die Kinder mal sehe, bevor ich überstürzt zusage. Haben dann am nächsten Tag geskyped und die Kids wirkten total lieb, sodass ich dann zugesagt habe und ich am Sonntag den 3.Juli ( ein Tag vor Independance Day) zu ihnen kommen sollte. So war ich dann Dienstagabend nochmal, wie jeden Dienstagabend, ein letztes mal mit vielen befreundeten Au Pairs im O’Connors, hab zum Abschied dann auch mal noch beim Karaoke zwei Lieder gesungen, wollte mich ja gebührend verabschieden, haha, und ja, Sonntag hieß es dann von Cate, Brhet und den Kids Abschied nehmen und ab zum Westchester Airport und über Atlanta, wo ich mir das Frankreich-Nordirland Spiel nicht entgehen lassen habe!- nach Nashville. Warum Nashville und nicht San Antonio? Da Sommerferien sind ist meine Host Family am rumreisen über die ganze Süd-Nord Ausdehnung der USA und zum Zeitpunkt meiner Ankunft waren sie noch in Nashville. Ich bin demnach jetzt schon über 3 Wochen hier und fühle mich soweit ganz wohl, wobei ich gestehen muss, dass ich mich bei meiner ersten Host Family schneller richtig wohlgefühlt hatte, was aber wohl daran liegt, dass wir hier die ganze Zeit am rumreisen sind und nicht einfach in Routine zu Hause sind, ist ja doch etwas stressiger, soviel Spaß es auch macht so viel von den USA zu sehen. Aber ja, meine Gasteltern sind beide wirklich sehr nett, meine HM und auch die Kids sind lieb, auch wenn C., der Junge, total wählerisch ist was essen angeht, sodass ich ihm sogar im Restaurant einen Cheeseburger in winzige Stückchen schneiden musste, dass er ihn ist. Muss mich da wohl noch dran gewöhnen und bin mal gespannt wie das dann mit dem Kochen klappt wenn wir in San Antonio sind und Routine einkehrt, aber ansonsten sind beide wirklich lieb. 🙂
Durch das viele Reisen, alles übrigens im Auto, hab ich jetzt schon insgesamt in den 3 Wochen in denen ich hier bin 9 Staaten bereist, wobei ich Staaten, in denen wir nur durchgefahren sind ohne Sightseeing Stop oder Übernachtung, gar nicht dazu zähle, sehe also wirklich sehr viel!:D Genaueres dazu im nächsten Beitrag! 🙂

Ich hoffe, dass es einigermaßen lesbar war ohne einzuschlafen und vor allem, dass ich jetzt die richtige Family gefunden habe, mit der ich meine restlichen 8 Monate verbringen und genießen werde. Muss aber gestehen, so gut es mir hier auch gefällt, und finde das hat damit auch gar nichts zu tun, dass ich meine 3 kleinen Jungs in NY schon gewissermaßen vermisse, hatte sie nun mal sehr ins Herz geschlossen in den 3 Monaten, die ich mit ihnen verbracht habe.

Morgen, bzw. zu deutscher Zeit schon jetzt, habe ich übrigens meinen 21. Geburtstag und da meine Lieblingsband (Three Days Grace) zufällig in der Nähe spielt, gehe ich da natürlich hin! Diesen in den USA besonderen Geburtstag mit Freunden feiern zu können wäre zwar noch schöner gewesen, aber durch das Reisen und da hier oben niemand wohnt den ich kenne ist das eben leider nicht machbar.

So long,

Pascal 🙂

Advertisements

6 Gedanken zu “#11 – SCHOCK: REMATCH!!!

  1. Deine alte Gastfamilie und deine alte LCC klingt echt unter aller Sau. Ich bin froh, dass du jetzt eine tolle Familie gefunden hast und dass du mit ihnen reist klingt richtig genial! 🙂 Schau doch mal bei meinem Blog vorbei, ich habe dich für meinen Blog Award nominiert!

    Gefällt mir

    1. Ja, meine LCC sowieso, und was da auf einmal in meine Gasteltern gefahren ist, keine Ahnung, sehr schade. Aber ja, bin jetzt happy 🙂
      Oh danke! Wie lieb von dir.:) Was genau ist das mit dem Award nochmal,haha? Seit ich in den USA bin lese ich einfach viel zu selten andere Blogs irgendwie, denke da voll nicht mehr dran. Sollte ich mal wieder öfters machen. 🙂

      Gefällt mir

      1. Ja klar hab ich gemacht, aber wo soll man denn dann die Fragen beantworten? Weil in dem Beitrag hast du ja nur die Fragen aufgelistet ohne sie zu beantworten, oder bin ich jetzt blöd? :O 😀
        Adde mich mal auf FB wenn du magst, Pascal Duchmann. Schade dass es über wordpress keine Chatfunktion gibt,haha.

        Gefällt mir

      2. Oh mann haha, ich habe diesen ‚Award‘ ins Leben gerufen, deshalb habe ich die Fragen nicht beantwortet. Du machst einen Blogeintrag, kopierst das Ganze, folgst den Regeln und beantwortest natürlich auch die Fragen 🙂
        Werde dich adden haha

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s